Squadra aktuell:

Cologne Classic | Gleich 2 mal TopTen

Peppy sprintet auf P4, Philipp auf P9

Longerich, 17.05.16 [P.K.] - Traditionell ging es am Pfingstmontag in Longerich bei den Cologne Classic wieder Rund. Die Klasse der B/C Amateure stellte sich den 66 km auf dem altbekannten Kurs. Mit etwa 200 Teilnehmern ging das große Starterfeld auf die Strecke. Mit dabei waren auch viele von uns: Ingo Richter, Timo Antweiler, Philipp Spath, Eric Baidoo Ice, Heinz Häusler, Harald Epding, Patrick Goslar, Andrzej, André, Jens Reichardt, Christoph Klein und Christoph Kirszniak, Rick Dam und Robin Thewes. Wie erwartet wurde vom Start weg ein sehr hohes Tempo an den Tag gelegt aus dem heraus erfolgreiche Vorstöße quasi unmöglich waren. Erwähnenswert ist daher der kurze Ausreißversuch über eine halbe Runde von Timo im Zuge einer Prämie die er sich mit Unterstützung einiger Teammitglieder unangefochten sichern konnte. Im Grunde gab es kaum Phasen, in denen das Feld breit wurde und man sich einmal erholen konnte. Schließlich blieb alles zusammen und so wurden mit zunehmen höherem Tempo die letzten Runden in Angriff genommen. Patrick und Philipp versuchten gemeinsam in den Endkampf einzusteigen, verloren sich nachher jedoch. Dank einer schnellen letzten Runde blieb die Spitze des Feldes innerhalb der ersten Plätze in einer Reihe und Patrick – an Platz 4 liegend – konnte ohne Gerangel auf die letzte Kurve zusteuern. In der Kurve begann dann doch das übliche hineinstechen und der Kampf um die beste Position für den Sprint. Mit der Eröffnung des Sprints hatte Patrick ein paar Plätze eingebüßt aber nun freie Bahn und konnte noch einige Konkurrenten übersprinten. Er landete, trotz der Blessuren vom Sturz des Vortages, auf Platz 4. Philipp blieb in Patricks Nähe und sicherte sich mit einem starken Sprint den 9. Gesamtrang. Rick, der ein starkes Rennen fuhr, landete noch auf Platz 16.

Überschattet wurde das Rennen von einem schweren Sturz eines Fahrers des RC Adler Köln auf der Zielgeraden in den auch leider Harald Epding verwickelt wurde. Dank unseres ehemaligen Vereinsmitglieds, Stefan Heidemanns, wurde er direkt nach dem Sturz hervorragend und professionell durchgecheckt. Zum Glück im Unglück nur „Tapete“, wie Harald nachher mitteilte. An dieser Stelle allen Verletzten gute Besserung und schnelle Genesung.

Natascha mit Platz 3 bei der Bezirksmeisterschaft

Refrath, 16.05.16 [P.K.] - Natascha Pressler mit Platz 3 bei der Bezirksmeisterschaft.

Unser Rennküken Natascha kommt immer besser in Schwung. In ihrer ersten Renn-Saison muss Natascha zwar mangelnde Erfahrung noch oft genug mit Ehrgeiz und Schmerzen wegmachen. Das gelingt ihr aber zusehends immer besser. Nach einigen Top 10 Ergebnissen in den vergangenen Wochen fuhr sie nun beim stark besetzten Rennen in Refrath auf einen 11. Platz, was bei der anwesenden Konkurrenz durchaus als Erfolg zu verbuchen ist. Das Rennen wurde von den international erfahrenen Fahrerinnen Charlotte Becker (Hitec Products) und Melanie Hessling dominiert und auch die Ladies vom Team Koga gestalteten das Rennen anspruchsvoll. Lotte gewann das Rennen souverän vor Melanie Hessling, gefolgt von Alina Lange vom VCS.

Im selben Rennen wurden auch die Bezirksmeisterschaften ausgetragen. Hier gewann Alina Lange vor Christina Koep und Natascha Pressler. Leider fiel die Siegerehrung für Natascha aus, da versehentlich eine überrundete Fahrerin aus der Gruppe auf Platz 3 gewertet wurde. Nicht ärgern Natascha, dein erstes Treppchen lässt sicher nicht mehr lange auf sich warten. FORZA!

LVM-NRW 2016 | Hardy im EZF auf Platz 2

Hardy Zimmermann beweist sich unter den Zeitfahrspezialisten

Elsdorf, 14.05.16 [P.K.] - Entlang des Tagebaus Hambach verlief die Strecke des Zeitfahrens im Rahmen des diesjährigen Cologne Classic Giro. Gleichzeitig wurde hierbei die Landesverbandsmeisterschaft NRW aller Klassen im Zeitfahren ausgetragen.

Hardy Zimmermann, als einziger Fahrer der Squadra Colonia / Team Hybautec Masters, stellte sich dieser Herausforderung, die nicht gerade seine Paradedisziplin darstellt. Bei viel Wind, der irgendwie überall zu sein schien, konnte er dennoch unter den Zeitfahrspezialisten bestehen. Hardy belegte in der Landesmeisterschaft der Masters 2 über 20 km einen erfreulichen 2. Platz mit 14 Sekunden Rückstand hinter Marek Malusczak und 10 Sekunden vor dem drittplatzierten Dirk Esser.

Alberto Kunz distanzierte mit einem überragenden Abstand die Konkurrenz im LV offenen Wettbewerb und gewann das Zeitfahren der Senioren 2,3 u. 4 – nicht ganz unerwartet - souverän.

Rund in Refrath

Hardy auf Platz 4 und Vizebezirksmeister

Refrath, 05.05.16 [P.K.] - Andere ziehen am Vatertag mit dem Bollerwagen um die Häuser, den Rheinischen Renner zieht es nach Refrath um dort sportlich mit dem Rad ums Karree zu jagen. Die Squadra war zahlenmäßig stark vertreten und wurde heute auch qualitativ noch von unseren Masters verstärkt, die sonst in Trikots des Hybautec Master Team ihre Rennen bestreiten. So standen Bobo, Christoph, Timo, Philipp, Peer, Rick, Andreas, Jan, Heinz, Harald, Hardy und Patrick neben rund 130 weiteren Fahrern der Eliteklasse ABC am Start des Traditionsrennens. Ohne die sonst übliche Minute Vorgabe für die C-Klasse gingen dieses Jahr alle Renners gemeinsam auf die Rennstrecke.

Auf Grund des hohen Durchschnittstempo blieb das Rennen zunächst ohne entscheidende Ausreißversuche und das Fahrerfeld blieb über 38 von 50 Runden = 75 km zusammen. Unsere alten Herren konnten sich im Fahrerfeld gut behaupten und fuhren aufmerksam im vorderen Drittel des Feldes. Philipp ging direkt zu Beginn des Rennens eine Tempoverschärfung von Joschua Schotten mit und sicherte sich so eine der ersten Prämien des Tages. Die Amateurteams aus Spich, Daun, Düren und Sauerland schenkten sich nichts und vereitelten jegliche Attacke. Erst elf Runden vor Schluss konnten sich acht Fahrer darunter (Nordhoff, Weifenbach, Kuesters, Roels, Mamos, Aytekin und Wolf) tatsächlich und entscheidend von dem Hauptfeld absetzen und Hardy ist es gelungen, sich in dieser Spitzengruppe zu positionieren. Aus dieser Gruppe ergriff Alexander Nordhoff aus Spich noch einmal die Initiative und setzte sich schnell mit einem stabilen Abstand von 12 Sekunden von der Spitze ab. Der weitere Spicher Fahrer Weifenbach hatte verständlicherweise wenig Interesse an der Nachführarbeit. Darüber hinaus war die Gruppe nicht besonders homogen. Nordhoff konnte seinen Vorsprung bis ins Ziel retten und die nachfolgende Ausreißergruppe entschied den Kampf um die weiteren Plätze im Endspurt. Im packenden Sprintfinale unterlag Hardy zwar Alex Weifenbach und Alexander Kuesters, erreichte dennoch einen hervorragenden 4. Platz im Gesamtergebnis in der Eliteklasse! Der Rest des Teams im Hauptfeld konnte wegen eines "Beinahesturzes" eingangs der letzten Runde und den Sturz im Endspurt auf der Zielgeraden leider nicht mehr eingreifen.

Im Refrather Rennen wurde gleichzeitig die Bezirksmeisterschaft der Eliteklasse ausgefahren. Durch Hardys 4. Platz im Gesamtrennen belegte er als Senior einen verdienten 2. Platz der Elite im Bezirk Köln. Forza Hardy e complimenti!

Sieg in Retinne (B)

Hardy mit 1. Saisonsieg, Harald starker 7.

Retinne (B), 03.05.16 [P.K.] - Endlich mal bei Sonnenschein gingen am 1. Mai unsere Masterfahrer Hardy Zimmermann und Harald Epding insgesamt 13 Mal auf den 4,7 km langen Rundkurs = 61 km im belgischen Retinne. Das Rennen mit 784 Höhenmetern war recht anspruchsvoll und auf Grund der Topografie nicht jedermanns Sache.

Die Masterklasse 2 startete wie in Belgien üblich mit hohem Tempo. Die entscheidende Attacke wurde bereits in der zweiten Runde durch den amtierenden niederländischen Meister Stephan Lotz gesetzt. Er konnte sich schnell ca. 20 Sekunden vom Feld absetzen. Der belgische Fahrer Luc Keim setzte eingangs der 3. Runde nach. Hardy schloss in Folge kurzerhand zu ihm auf. Gemeinsam konnten sie den Vorsprung innerhalb von zwei Runden egalisieren. Das Trio fuhr einen Vorsprung auf die 2 Verfolger Edwin Raats und Stefan Verheijen von 1 Minute und mehr als 3 Minuten auf weitere Verfolger heraus. Im weiteren Verlauf des Rennens schloss die Spitze zu dem 2 Minuten vorweg gestarteten Feld der Amateure auf. Im Feld der Master2 kehrte keine Ruhe ein. Immer wieder wurde auf dem harten Kurs attackiert und schließlich gelang es Harald, durch enorme Kraftanstrengung Anschluss an eine Verfolgergruppe zu knüpfen, die sich auf Platz 5 im Rennen der Master2 positionierte.

Im Sprint auf der ansteigenden Zielgeraden sicherte sich Hardy souverän den Sieg. Harald erkämpfte sich einen hervorragenden 7. Platz. Forza!!

Newsletter