Squadra aktuell:

Christian Schmidt nach schwerem Sturz in Klinik

Lindlar, 22.08.06 [P.K.] - Die sportlichen Ereignisse vom Wochenende wurden am Dienstag von einem schweren Unfall überschattet. Christian Schmidt stürzte im Training schwer und musste mit Kopfverletzungen in das Klinikum in Engelskirchen eingeliefert werden. Der Unfall ereignete sich kurz vor 18:00h in der nähe von Lindlar, zusammen mit 4 seiner Team-Kollegen fuhr Christian auf einer abschüssigen Straße. Bei einem trockenen Antritt geschah es, eine Schuhplatte löste sich unvermittelt aus dem Pedal, Christian krachte mit ca. 55 km/h auf die Straße, überschlug sich mehrfach und blieb bewußtlos liegen. Seine Teamkollegen sicherten sofort die Unfallstelle und alarmierten den Rettungsdienst, der bereits nach wenigen Minuten eintraf. Im Klinikum Engelskirchen stellten die Ärzte nach einer CT neben den üblichen Sturzverletzungen auch eine Fraktur am Hinterkopf und eine Einblutung ins Gehirn fest. Zuerst schien eine Verlegung in die Merheimer Unfallchirurgie nötig, wurde aber nach Rücksprache mit den Spezialisten dort verworfen. Bis heute wurde Christian auf der Intensivstation in Engelskirchen behandelt und wird wohl im Laufe des Freitags auf eine normale Station verlegt.

Wir wünschen Christian einen raschen und positiven Heilungsverlauf und drücken ihm die Daumen, daß er bald wieder fit wird. Wir möchten uns hier auch noch mal bei allen Personen bedanken, die uns an der Unfallstelle so schnell zur Hilfe kamen.

Regenschlacht in Bochum

Bochum, 12.08.06 [P.K.] - Trotz der enormen Sauerei, dass die originale Runde des Bochumer Sparkassen-Giro dieses Jahr den Profis vorbehalten blieb und – den Jedermännern sei Dank – man sich mit einer abgespeckten Variante des Kurses abfinden musste, starteten Stefan Lebek, Matthias Hoppe und Anno Dallmann in den Farben der Squadra. Es galt 15 Runden auf einer 3,1 km langen Strecke zu absolvieren. Wie bereits kurz vorher abzusehen war, öffneten sich pünktlich zum Start die Himmelsschleusen und Petrus lieferte ein orkanartiges Donnerwetter. Diese Wetterkapriolen führten dazu, dass sich das Starterfeld recht zügig lichtete. Stephan Lebek hatte – wie viele andere – schnell die Nase voll und strich bereits nach ein paar Runden die Segel. Matthias Hoppe und Anno Dallmann trotzten Wind, Wetter und den Bahnschienen, welche zweimal auf der Strecke überquert werden mussten und fuhren ein couragiertes Rennen. Beide versuchten mehrmals dem Feld zu entfliehen, was sich aber auf der schnellen Runde als äußerst schwierig erwies. Nichts desto trotz bewies Marek Maluszczak vom RSV Wetter-Wengern enorme Stehkraft, in dem er sich kurz vor Ende entscheidend absetzen konnte und das Rennen solo 6 Sekunden vor dem stark dezimierten Feld gewann. Anno Dallmann konnte in der letzten Runde nur knapp einem heftigen Sturz auf den erwähnten Bahnschienen entgehen, während Matthias Hoppe im Sturzstau stecken blieb. Letztlich fuhr Anno Dallmann noch auf einen 21. Platz und Matthias Hoppe passierte das Ziel ein paar Sekunden dahinter.

Marcel Rothstein gewinnt in Spich

Spich / Troisdorf, 06.08.06 [P.K.] - Am Sonntag starteten Mathias und Stephan beim ABC-Rennen in Troisdorf-Spich. Bogdan mußte leider wegen Krankheit wenige Stunden vor dem Start absagen. Die 30-Sekunden Vorgabe der C-Klasse war innerhalb weniger Runden aufgebraucht und das große Fahrerfeld war von Anfang an auf dem engen Kurs extrem in die Länge gezogen. Nach wenigen Kilometern setzte sich eine vierköpfige Ausreissergruppe vom Feld ab. Obwohl das Tempo bereits hoch war, sorgten die Verfolger nochmals für eine Tempoverschärfung, der einige Rennfahrer, so auch Mathias und Stephan, zum Opfer vielen und aussteigen mußten. Die Vierergruppe an der Spitze überrundete das Fahrerfeld und es machte sich gleich eine neue Gruppe auf den Weg. Zu guter letzt hatte dann Marcel Rothstein aus Zewen die Nase vorn und gewann vor Frank Klein vom König Pilsener Team.

Newsletter