Squadra aktuell:

Köln-Schuld Frechen

Squadra schlägt sich akzeptabel bei rheinischem Frühjahrsklassiker (Fotos online!)

Köln, 30.03.10 [A.D.] - Nach einem ersten Aufgalopp in Suhrwold und Rhede am letzten Wochenende, läutet Köln-Schuld-Frechen, als Amateurklassiker mit einer ordentlichen Portion Prestige, die Radsaison erst richtig ein.

Beim Heimspiel über 144km in die Eifel und zurück – zunächst flach und windig, dann bergig und windig, später wellig und windig, bevor es wieder flach und windig wird –, war die Squadra im Rennen der B/C-Klasse dreifach vertreten: Mit Manuel Reuter, Alexander Weifenbach und Anno Dallmann standen zudem drei Fahrer am Start, die vom Potential alle in Reichweite einer Top-20 Platzierung fahren konnten.

Bei am Vormittag noch frischen, aber akzeptablen Temperaturen, startete das Rennen mit dem gewohnt hektischen Rennverlauf, hervorgerufen durch eine ordentliche Brise, die den Fahrern auf Grund ständiger Richtungsänderungen von allen Seiten um die Ohren blies. Nach der Sprintwertung in Euskirchen beruhigten sich die Gemüter etwas und wenige Kilometer später konnte sich eine Gruppe um den späteren Sieger Christian Poth vom Keller-Cyling Team absetzen.

Kurz vor Bad Münstereifel versuchte es dann Manuel Reuter ebenfalls mit einem Vorstoß, erkannte aber rechtzeitig, dass Wind und Tempo der Verfolger sich für ein solches Vorhaben als ungünstig erwiesen.

Im Feld genoss man die letzten Augenblicke der gemütlichen Geschlossenheit, bevor die Bergwertung dieser ein endgültiges Ende bereite. Während Alexander Weifenbach und Manuel Reuter auf Tuchfühlung mit der Spitze des Peletons den Scheitelpunkt überfahren konnten, tat sich Anno im wahrsten Sinne des Wortes schwer. Für ihn scheint der Anstieg zum Weißenstein zum persönlichen Nanga Parbat zu werden: Weit unter seinen Möglichkeiten geblieben, fand er sich in eine abgeschlagenen Gruppe wieder. Besser machte es vor allem Alexander, der sich auch auf dem komplizierten Terrain nach der Bergwertung in einer größeren Verfolgergruppe behaupten konnte und im Zielsprint dieser die angepeilte Platzierung unter den ersten 20 um einen Rang verpasste. Nichtsdestotrotz natürlich eine mehr als ordentliche Leistung. Anno und Manuel, ebenfalls an diesem Tag nicht in absoluter Topform, erreichten das Ziel zwar ebenfalls noch lange vor dem Besenwagen, aber doch ein ordentliches Stück später.

Fotos sind in der Galerie online.

Frühjahrsklassiker Rund um Rhede

Fotos der AB, C-Klasse under Frauen

Rhede, 21.03.10 [N.K.] - Die Bilder der A/B, C-Klasse und Frauen in Rhede sind ab sofort in der Galerie zu finden.

Erstes Rennwochenende 2010

oder: noch ziemlich nah am Cross...

Köln, 20.03.10 [J.Th.] - Am Samstag ging es endlich wieder los mit den ersten Straßenrennen der Saison! Ein kleiner Trupp der Squadra, der es offensichtlich kaum erwarten konnte, machte sich auf den Weg nach Niedersachsen, um in Surwold bei der Saisoneröffnung mit am Start zu sein.

Leider hatte sich das Schmuddelwetter noch nicht ganz verabschiedet, so dass die Bekleidung der Fahrer ordentlich litt.... Der 10 km Straßenkurs führte teils auch über schmale Feldwege, die ziemlich verschlammt waren. Im Frauenrennen über 60 km belegte Julia den 10. Rang. In der Männer C-Klasse fuhr Manuel Reuter in einer Gruppe vor dem Feld und hinter der Spitze auf den 8. Rang, Anno beendete das Rennen im Feld, genau wie Alex im Rennen der KT-AB Klasse. Hier folgt nun auch noch schnell ein Gruß an Kai Oberbeckmann vom Team Düren, der leider bei diesem Rennen schwer gestürzt war: Gute Besserung von der Squadra!

Am Sonntag ging es dann wieder Richtung Heimat: das erste Rundstreckenrennen in NRW stand an. In Rhede konnte Anno Dallmann im Sprint der C-Klasse den 19. Rang und noch etwas Preisgeld holen, Manuel beendete das Rennen im Feld. Julia fuhr erneut auf den 10. Rang in der Frauenklasse, Alex beendete das Rennen der KT-AB Elite Klasse ebenfalls im Feld.

Nun folgt am kommenden Sonntag der Klassiker Köln-Schuld-Frechen! Wir hoffen auf Wetterbesserung, denn sonst werden unsere Trikots nie wieder weiß...

(Bildquelle: Team Lexxi)

Sommer, Sonne, Braun das Bein

Ciclismo in seiner schönsten Form

Playa de Palma, 16.03.10 [P.K.] - Der Sommer hat begonnen. Nachdem es in der ersten Woche mit Temperaturen um die 14°C auf der Baleareninsel zwar immer noch wärmer als in den heimischen Gefilden war hat sich der Wettergott nun doch für die schönste Jahreszeit entschieden. Seit Samstag ist der Sommer ausgebrochen und die kleine Gruppe der Squadras kann bei kuscheligen 20°C und strahlendem Sonnenschein Kilometer fressen. Nachdem für Peer mangels Trainingsmöglichkeiten in den vergangenen Monaten der Schwerpunkt im einfachen einrollen liegt kann Christian sein Trainingsprogramm wie geplant abspulen. Nach dem langen und harten Winter kann man auf der Insel seit heute sogar die lang vernachlässigte Rennfahrerkannte pflegen.

Nachdem heute der Anstieg hinauf zum Kloster San Salvador auf dem Programm stand werden die kommenden zwei Tage mit Fahrten durch die kleineren Berge gestaltet. Morgen geht es über den Orient wieder zurück ins Inselinnere und für Übermorgen ist eine Runde über den Col de Sa Creu, nach Galilea und Puigpunyent geplant. Vorausgesetzt wir müssen nicht einen Tag wegen Sonnenbrand aussetzen ;-)

Saisoneröffnung der Daheimgebliebenen

Köln, 16.03.10 [J.Th.] - Wärend sich ein Teil der Squadras derzeit eine Portion gekauften Frühling auf Mallorca gönnt, bereitete sich ein weiterer kleiner Trupp im ungemütlichen Deutschland gemeinsam auf die bald startende Saison vor. Bei grauem Wetter und noch grauerer Umgebung war es Zeit für ein Trainingstreffen und so brach dieser Haufen Hartgesottener am Samstag Mittag zur Frühjahrs-Eröffnungs-RTF in Köln Raderthal auf, um sich die trübe Landschaft gemeinsam mit Waffeln, Tee und einigen Fahrspielchen bunter und spannender zu gestalten. Das Wetter hielt, die Stimmung auch und somit stand auch der geplanten Abend-Veranstaltung mit einem China-All-You-Can-Eat Besuch nichts mehr im Wege. Am Sonntag verlängerten einige das Pensum noch mit einem Start-Ziel Training an der Schmitzebud, diesmal jedoch nicht ohne von oben ordentlich begossen zu werden - und das obwohl wir doch alle aufgegessen hatten...

Nun kann der Start der Saison kommen: am Samstag und Sonntag werden bereits einige Fahrer in Surwold und Rhede die ersten Rennkilometer in Angriff nehmen.

Prolog

Die Squadra auf Mallorca

Playa de Palma, 12.03.10 [C.H.] - Pünktlich zum Start der neuen Saison, hat sich eine kleine Fraktion der Squadra auf der Sonneninsel Mallorca eingefunden.

„El Presidente“ Peer, Neuzugang Andrey, Vater James und Christian haben sich, wie die Jahre zuvor, wieder an der Playa de Palma einquartiert, um dem harten Winter in Deutschland ein Schnippchen zu schlagen und sich den letzten Schliff für die ersten Rennen im Jahr 2010 zu erarbeiten. Leider lässt sich der Winter durch eine billige Flucht auf die Balearen nicht so richtig aus tricksen und beschert Mallorca Temperaturen im einstelligen Bereich, Regen und ab und zu auch mal ein bisschen Schnee. Aber auch der Wettergott hat langsam ein Einsehen und für die nächsten Tage Besserung angekündigt, zumindest was den Regen und Schnee angeht.

Trotz der nicht ganz angenehmen Bedingungen läuft das Training gut an und der erste Block ist wie geplant geschafft.

Einen Vorteil hat die Wettersituation allerdings doch, zurück in Deutschland muss man sich nicht erst wieder an die arktischen Temperaturen gewöhnen und am Start von Köln Schuld Frechen wird nicht ganz so stark gezittert.

Newsletter