Squadra aktuell:

Pfingstmontag: Köln Longerich

Köln, 24.06.11 [N.K.] - Die Bilder zum Rennen sind ab sofort in der Galerie zu finden.

Alles neu macht der ...

... und wie die Zeit vergeht

Bonn, 18.06.11 [N.K.] - Nach fast fünf Jahren squadra-colonia.de im altbekannten "look", war es an der Zeit für einen neuen Anstrich. Technisch bleibt fast alles beim Alten, doch bringt ein neues Layout gerne den ein oder anderen Programmierfehler oder Browserbug zu Tage.

Die neue Seite wurde mit vielen aktuellen Browsern flüchtig getestet. Sollte es dennoch zu Problemen mit der Darstellung oder Anderem kommen, bitte eine kurze Nachricht an den webmaster.

Sollte die Seite noch mit altem Banner angezeigt werden oder gänzlich durcheinander sein, hilft ggf. ein erneutes Laden (F5) oder löschen des Browser-Caches.

Viel Spass beim Surfen!

Platz 4 für Bobo

60. Rund in Refrath um den Großen Mediterana-Preis

Refrath, 06.06.11 [P.K.] - Für einen Kölner Radrennfahrer gibt es zu Vatertag nur einen Ort an dem man diesen Tag verbringen kann; Refrath. Der RSV Staubwolke Refrath lud zur 60. Austragung des Rundstreckenklassikers und das Peloton folgte der Einladung. Hartgesottene standen bereits am frühen Morgen beim Straßenrennen in Dortmund Brakel am Start [Rennbericht folgt]. Dort war auch die Sektion Ruhrpott der Squadra am Renngeschehen beteiligt. In Refrath standen Stefan, Patrick, Benny und Bogdan am Start des KT/ABC Rennens über 75km. Das Rennen verlief gewohnt schnell und es dauerte nicht lange bis die Fahrer der Klassen KT/AB den Vorsprung der C-Klasse auf der 1,5km langen Rundstrecke egalisiert hatten. Schon hierbei ließen die Fahrer des RV Gießen-Kleinlinden ihre überragende Tagesform erahnen und geizten nicht mit Führungsarbeit.

Im Laufe des Rennens dezimierte sich das Feld immer weiter bis es auf den letzten 20km zum Finale kam. Moritz Schütz | RV Kleinlinden konnte sich zusammen mit Tom Rademacher | Radsportteam Köln vom Feld absetzen und einen Vorsprung herausfahren. In den letzten 10 Runden setzte eine weitere Ausreißergruppe hinterher. Mit dabei, Bogdan! Zu viert versuchte man die Spitze abzufangen. Tom Rademacher konnte derweilen dem Tempo von Moritz Schütz an der Spitze nicht mehr folgen und viel in den letzten 4 Runden noch in die 2. Ausreißergruppe zurück. Moritz Schütz fuhr einen souveränen Solosieg ein, den sein Teamkollege Droste mit Platz 2. im Sprint der Ausreißergruppe eindrucksvoll unterstrich. Bogdan sprintete aus der Gruppe nicht mehr um den letzten verbliebenen Platz auf dem Siegerpodest, da er in den letzten Runden keine Führung mehr fahren konnte. Zu leer waren die Akkus nach dem harten Rennen. Wir freuen uns mit ihm dennoch über einen großartig herausgefahrenen Platz 4.

Bilder zum Rennen sind in der Galerie zu finden.

Rund um die Kö

43. Großer Preis der Stadtsparkasse Düsseldorf

Duesseldorf, 05.06.11 [N.K.] - Zum 42. mal hieß es am vergangenen Sonntag in Düsseldorf „Rund um die Kö“. Die Akteure der Squadra gingen in beiden Rennen der Elite Klasse C und A/B an den Start. Den Anfang machte die C-Klasse mit einem gewohnt großen Starterfeld.

Die Squadra begrüßte heute besondere Zaungäste die das Renngeschehen interessiert verfolgten. Mit Thomas Wolf | Fracht AG und Marc Boenig | M&M Dental dürften wir uns über den Besuch von zwei unserer Sponsoren freuen.

Im Rennen waren 66km auf dem bekannten Rundkurs um die Luxusmeile zurückzulegen und bereits nach den ersten der zurückzulegenden 60 Runden zog sich das Peloton gewaltig in die Länge. Es dauerte nicht lange bis die ersten Fahrer dem Tempo Tribut zahlen mussten und die ersten Löcher ins Fahrerfeld rissen. Michael, der seine erste Saison fährt, zahlte heute Lehrgeld und musste das Rennen ebenso wie Christoph und Peer frühzeitig beenden. Nach der Hälfte des Rennens konnte sich rennentscheidend eine Spitzengruppe vom Feld absetzen und den Vorsprung bis ins Ziel halten. Leider verpasste die Squadra den Zug und war mit keinem Fahrer in der Gruppe vertreten. Sascha Fischer, Andreas Schröder und Christoph Kirszniak mussten im Feld auf ihre Chancen hoffen. Trotz mehrmaligen Versuchen gelang es dem Feld nicht mehr die Gruppe zu stellen. Christoph bewies routiniert seine Klasse im Sprint des Hauptfeldes und sicherte sich Platz 13. Einmal mehr knapp an einer Top 10 Platzierung vorbei.

Im Rennen der KT/AB Klasse stand Bogdan heute als einziger Fahrer der Squadra am Start und beendete das Rennen im Hauptfeld.

- Zu den Rennbildern.

Newsletter